Es vergehen Monate, Tage, Stunden, Minuten.. und der Abgabetermin deiner Bachelorarbeit rückt immer näher, doch du bist nicht wirklich weitergekommen? Bist du mit deiner Bachelorarbeit unter Zeitdruck geraten? Keine Sorge, wir sind hier um dir ein paar Tipps zu geben, wie du in kürzester Zeit eine gute Bachelorarbeit abliefern kannst.

Vorab möchten wir aber auch sagen, dass deine wissenschaftlichen Vorgehensweise und somit die Qualität deiner Arbeit möglicherweise leiden wird. Daher möchten wir dich mit diesem Artikel keineswegs dazu anregen, bis zur letzten Sekunde zu warten, um mit deiner Bachelorarbeit anzufangen. Wenn du jedoch schon an dem Punkt bist, dass dir die Zeit fast davongelaufen ist, nur Mut, mit etwas Struktur und Disziplin kannst du deine Arbeit schaffen.

Wie fange ich an?

Den allerersten Schritt hast du wahrscheinlich schon getan, dennoch erwähnen wir ihn hier vollständigkeitshalber:

  1. Sprich mit deinen potenziellen Betreuer/innen. Falls du bisher weder Thema noch Betreuer/in hast, erkläre ihnen deine Situation und hoffe auf ihr Verständnis.
  2. Beginne mit einer Basisrecherche. Verschaffe dir einen Überblick, kläre wichtige Definitionen und Begriffe. Das ist besonders wichtig für den nächsten Schritt.
  3. Überlege dir eine präzise Fragestellung. An diesem Punkt solltest du schon wissen, ob es genug Materialien für dein Thema gibt. Du solltest hier auch deine/n Betreuer/in einbinden. Sie können dir bei der Abgrenzung deines Themas bestimmt gut helfen.
  4. Melde dein Thema an. Das ist zwar wahrscheinlich ein No-Brainer, dennoch sagen wir es dazu: melde dein Thema so früh wie möglich an und sei dahinter, dass alle administrativen Sachen fristgerecht und richtig erledigt werden. Das spart dir im Nachhinein viel Ärger!

Wie organisiere ich meine Bachelorarbeit?

Bevor du dich in deine Arbeit stützt, solltest du einen Zeitplan erstellen. Hierzu empfiehlt es sich vom Abgabedatum zurückzurechnen, dann die einzelnen Schritte genau aufzuschreiben, und auch 1-2 Puffertage einzubauen. Alle Deadlines und wichtigen Termine müssen eingetragen sein.

Zur Organisation deiner Bachelorarbeit gibt es viele hilfreiche Tools, wie zum Beispiel Trello. Mit der kostenlosen Basisversion kannst du einen Workflow erstellen oder in der Listenansicht Kapitel und Unterpunkte übersichtlich planen und darstellen. Zudem kannst du überall Notizen, Stichwörter und Fotos oder Screenshots hinzufügen, damit auch keine Information verloren geht.

Je nachdem, wie viele Seiten du insgesamt abgeben musst, solltest du dir auch ausrechnen, wie viele Seiten du durchschnittlich pro Tag schreiben solltest. Nachdem du dir schon einen Überblick über das Thema in deiner Basisrecherche verschafft hast, kannst du das nützen, um eine Gliederung aufzustellen, und einen Plan, wann du was schreiben möchtest.

Tipps für das Schreiben

Wenn deine Gliederung steht, kannst du beginnen zielgerichtet Quellen zu lesen und zu schreiben. Hier ein paar Tipps dazu:

  • Schreibe zuerst, dann kümmere dich um die Formulierung. Falls dir nicht gleich einfällt, wie du deinen Gedanken am besten in Worte fasst, mach dir darüber erstmal keine Gedanken. Schreibe erst einmal hin, was du sagen möchtest, und komme dann später auf den Absatz zurück und bearbeite ihn noch einmal.
  • Das gilt auch für die Formatierung. Es empfiehlt sich zwar das Anfertigen einer Vorlage, jedoch schreibst du dann am besten drauf los und kümmerst dich um Fehler und Formatierung zum Schluss. Während dem Schreiben würde dich das nur ablenken.
  • Schreibe die Einleitung erst am Ende. Die Einleitung ist einer der wichtigsten Teile deiner Arbeit, sie soll deine Leser/innen "ködern". Verfasse die Einleitung erst, wenn du weißt, wohin es mit der Arbeit geht und welche Positionen du einnehmen wirst.
  • Entscheide dich für einen Blickwinkel. Der Schlüssel für eine gute Bachelorarbeit ist, sich für eine Seite der Argumentation zu entscheiden und dafür dann auch einzustehen. Schwammige Formulierungen und Argumentationen kommen nicht gut an und wirken sich schlecht auf deine Note aus.
  • Konzentriere dich aufs Wesentliche. Viele Student/innen machen den Fehler, zu versuchen viel zu viel Literatur und zu viele verschiedene Argumente in ihrer Arbeit unterzubringen. Darauf kommt es aber nicht an. Es ist besser du hast eine klare Struktur, klare Argumente und genug Platz für alles, was du sagen möchtest.
  • Brauchst du dennoch mehr Quellen, kannst du in einer zweiten Runde noch Referenzen hinzufügen. Schaue in deinen Büchern nach, welche Quellen die Autor/innen verwendet haben, suche nach Standardwerken, und füge hier und da noch Zitate ein.

Auch unter Zeitdruck muss richtig zitiert werden

Auch wenn nur wenig Zeit für die Fertigstellung deiner Bachelorarbeit bleibt, muss richtig zitiert werden. Richtige Quellenangaben beeinflussen deine Note maßgeblich. Kläre zuerst ab, welchen Zitierstil deine Universität oder Fachhochschule verwendet.

Aber auch zum zitieren hier gibt es Hilfe. Tools wie BibGuru helfen dir dabei, deine Literatur zu sammeln, zu verwalten, und mit einem Klick direkt Zitate aus deiner Literatursammlung zu generieren, die du in deine Arbeit einfügen kannst.

Tipps gegen die Nervosität (und den inneren Schweinehund)

Zu guter Letzt möchten wir noch auf ein weiteres wichtiges Thema eingehen: wie sich der enorme Druck deines Vorhabens auf dein Wohlbefinden auswirken kann. Eine Bachelorarbeit in 2 Wochen zu schreiben ist keine einfache Sache und sollte nicht unterschätzt werden. Des weiteren kann es schwer sein, sich zu motivieren, wenn man den Horizont noch lange nicht sehen kann. Auch hier haben wir ein paar kleine Tipps für dich:

  • Gönne dir ausreichend Pausen
  • Sprich positiv zu dir selbst, drücke dein Vertrauen auf dein Können aus
  • Du musst nicht perfekt sein, akzeptiere deinen "Inneren Kritiker"
  • Wenn dir gar nichts mehr einfällt, öffne ein leeres Dokument und schreibe 3 Minuten lang über irgendein Thema einfach drauf los - das kann dir dabei helfen Blockaden zu überwinden
  • Mach leichte Bewegung an der frischen Luft
  • Schaffe dir eine angenehme Arbeitsumgebung, was auch immer das für dich persönlich bedeutet
  • Hier noch ein Link mit Übungen gegen Schreibblockaden

Häufig gestellte Fragen zu Bachelorarbeiten

🔬 Welche Methoden gibt es für die Bachelorarbeit?

Wenn du noch am Anfang deiner Bachelorarbeit stehst, gibt es verschiedene Forschungsmethoden zwischen denen du dich (je nach Thema und Forschungsfrage) entscheiden kannst:

  • Umfrage und Experteninterview
  • Literaturarbeit und Inhaltsanalyse
  • Beobachtung, Experiment und Gruppendiskussion

Mehr Informationen zu den verschiedenen Methoden findest du zum Beispiel hier.



🤷🏻‍♂️ Was ist der Unterschied zwischen einer Bachelorarbeit und einer Masterarbeit?

Die Bachelorarbeit und die Masterarbeit unterscheiden sich sowohl im Umfang, als auch im inhaltlichen Anspruch. Während du in der Bachelorarbeit zu einem bestimmten Thema Fachliteratur zusammenträgst und bearbeitest um eine Frage zu beantworten, liegt der Schwerpunkt in der Masterarbeit auf der selbstständigen Interpretation und Analyse einer Fragestellung. Du musst die wissenschaftlichen Erkenntnisse selbst ziehen, somit ist dein Forschungsanteil wesentlich höher. Mehr dazu kannst du hier nachlesen. Außerdem ist eine Masterarbeit vom Seitenumfang normalerweise wesentlich größer als eine Bachelorarbeit.



📖 Wie wird eine Bachelorarbeit gegliedert?

Eine Bachelorarbeit gliedert sich im Wesentlichen wie jede andere wissenschaftliche Arbeit. Nach Deckblatt, Sperrvermerk (optional), Eidesstattlicher Erklärung und Danksagung (optional), gliedert sich die Bachelorarbeit wie folgt:

  • Einleitung
  • Aufarbeitung Fachliteratur
  • Methodenkapitel
  • Ergebnisse
  • Diskussion der Ergebnisse
  • Fazit
  • Quellenangaben
  • Anhang


📄 Wie viele Seiten hat eine Bachelorarbeit?

Das hängt stark von der Hochschule ab. An manchen Instituten gibt man mehr als nur eine Bachelorarbeit ab, in dem Fall hat jede Arbeit weniger Seiten. Im Durchschnitt hat eine Bachelorarbeit in Deutschland zwischen 20 und 60 Seiten. Wichtig ist, die Anforderungen mit dem Institut und den betreuenden Personen abzuklären.



👩🏻‍🎓 Was ist wissenschaftliches Arbeiten?

Bei wissenschaftlichen Arbeiten geht es um eine kritische und ausführliche Auseinandersetzung mit einem Thema oder einer Fragestellung. Aus bereits vorhandenen Texten und Forschungsergebnissen wird eine These aufgestellt, die dann in einem methodisch-systematischen Vorgehen untersucht wird. Quellen werden offengelegt (zitiert) und Experimente so beschrieben, dass sie reproduziert werden können. Das verfassen wissenschaftlicher Arbeiten ist ein wesentlicher Teil eines Studiums.



About

Make your life easier with our productivity and writing resources.

For students and teachers.

 

Follow us